Furios, fulminant und flexibel agierte die erste Herrenmannschaft in Speyer. Mit Bernd Hasenhündl (aka Berndberndbernd) im Gepäck, konnte man mit einem hohen Maß an Routine auftrumpfen. Nicht ganz so fulminant wie gewünscht verliefen die Doppel. Lediglich Ehmer & Malthaner mussten Federn ihres sonst doch so beflügelten Spiels lassen. In den Einzelbegegnungen verliefen die Partien unerwartet zügig. Hasenhündl konnte auf seinen reichhaltigen Erfahrungsschatz zurückgreifen und selbst nach langem Winterschlaf war er frisch wie eh und je. Er gewann sein Einzel im 5. Satz und zeigte große Ballgefühle.

In den Doppeln punkteten Hahnfeld&Klor und Flock&Hasenhündl. Einzelgewinner waren 2x Ehmer, 2x Hahnfeld. Malthaner (ein ebenfalls gefühlvoll agierender Routinier), Hasenhündel und Flock.

TTC Speyer I - TTC Herren I 2:9
Mit den Brezelbuben ist nicht zu spaßen, an der Platte spielen sie extra salzig)