Hallenbesuch nur noch mit 2G-Nachweis (Jugend 3G) möglich

Seit dem 24.11.2021 gilt die 28. Corona-Landesverordnung, die wichtigste Änderung betrifft den eingeschränkten Zutritt zur Sporthalle:

    • ab 18 Jahre: 2G-Nachweis
    • 12 – 17 Jahre: 3G-Nachweis, wobei der Test im Rahmen des Schulbesuches nicht mehr ausreicht*
    • Kinder bis einschl. 11 Jahre zählen als geimpft und müssen keinen Nachweis erbringen.

Bitte unbedingt den Nachweis mitbringen, da ein Zutritt zur Halle ansonsten nicht möglich ist!
Details könnt Ihr wie immer in unserem Hygienekonzept nachlesen.

*) Teststellenübersicht: <Link>



 

 

 

TTFC Waldrohrbach II – TTC Herxheim IV 2:8

Endlich! Am historischen Freitagabend, den 19.November 2021 gelang uns endlich der erste Saisonsieg. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung siegten wir am Ende doch deutlich, obwohl viele knappe und spannende Spiele dabei waren. Nachdem Ehmer/Mattes ihr Doppel gewinnen konnten und das Doppel Breßler/Hohlfeld verloren ging, stand es 1:1. Nachdem Paul sein ersten Einzel nach 5 Sätzen abgeben musste, wurden die restlichen Spiele alle gewonnen. Herzlichen Glückwunsch für diese tolle Leistung! Für den TTC Herxheim spielten und punkteten: Doppel Ehmer/Mattes (1), Breßler/Hohlfeld, Einzel: Michael Ehmer (2), Paul Mattes (1), Kerstin Breßler (2), Dirk Hohlfeld (2).

FVP Maximiliansau II – TTC Herren II 2:9

In starker Formation ging es gegen die routinierten Knappen aus Maximiliansau. Ein wahres Festmahl der Köstlichkeiten wurde an diesem Abend aufgetischt. Die Herxheimer servierten fürstlich und schöpften eimerweise den feinsten Schlagrahm mit der Suppenkelle. Es punkteten die Doppel Schultz/Behr, Hohlfeld/Kern, Duttenhöffer/Schultz W. Hohlfeld und Behr konnten jeweils beide Einzel für sich entscheiden. Duttenhöffer und Kern punkteten je ein Mal.

TTC Herren I – TTV Neustadt II 4:9

Weggebrezelt

Mannschaftsgehirn Klor hatte klare Vorstellungen wie die Partie abzulaufen hatte, man fühlte sich gut vorbereitet. Doch wie so viele Dinge, so muss auch ein Spiel fertig gespielt werden. Tischtennis lässt sich mit dem Backen einer Brezel vergleichen. Man muss den Teig kneten, gehen lassen, wieder kneten, usw. bevor die Brezel zum Backen aufs Blech gelegt werden kann. Beim Tischtennis bedeutet dies, für jeden Ball zu arbeiten und nicht anfangen zu weinen, wenn etwas nicht gelingt. Die große Kunst ist es das Spiel zu zelebrieren. Dies gelang dem Großteil der Mannschaft nicht. Man kam über das Kneten des Teiges leider nicht hinaus. Die Herxheimer kamen bereits während den Doppeln ins Straucheln. Man haderte oder bemitleidete sich selbst statt dem Ball Respekt zu zollen. Nicht auszumachen, was an diesem Abend gestört hatte, es waren jedoch nur Kleinigkeiten. Vielleicht war es ein Katzenhaar in der Linsensuppe oder ein Formtief, welches man einfach nicht überkommen kann. Vergleichbar war der Auftritt mit ein paar Kapuzieneräffchen, die sich um eine schmackhaft ausgereifte Banane streiten. Für die Herren punkteten Ehmer (2x), Hohlfeld (1x) und Malthaner (1x).

Herbstmeister: TTC Damen II – ASV Maxdorf 8:4

Wir sind Herbstmeister!!!
In unserem letzten Vorrundenspiel und zugleich Spitzenspiel ging es gegen Maxdorf im direkten Duell um die Herbstmeisterschaft. Auch wenn wir beide Doppel gewinnen konnten, zeigte sich doch relativ schnell, dass dies das zu erwartende Spiel auf Augenhöhe wird. Wir konnten diese 2-Punkte-Führung den gesamten Spielverlauf über verteidigen bzw. zum Schluss sogar ausbauen. Am Ende stand ein 8:4 Erfolg auf dem Spielbogen. Durch diesen Sieg sind wir weiterhin ungeschlagen und dürfen uns über die Herbstmeisterschaft freuen.
Hervorzuheben ist die Leistung von Anne Hesselschwerdt und Sarah Stumpf. Sie zeigten sich in glänzender Form und waren von den Gegnerinnen heute einfach nicht zu bezwingen. Somit sind die beiden an allen unserer 8 Punkte beteiligt und sind heute definitiv unsere Matchwinnerinnen. Nicht nur heute waren die zwei unser Erfolgsgarant, denn in der gesamten Vorrunde haben beide kein einziges Spiel verloren, weder im Einzel noch im Doppel mit ihrer jeweiligen Partnerin. Das ist schon eine richtig starke Bilanz und sollte hier mal kurz erwähnt werden.
Nun verabschieden wir uns in die Winterpause und hoffen, dass wir in der Rückrunde erneut angreifen dürfen.

 

Jugendtraining jetzt ab 17:30

Das Jugendtraining kann ab sofort eine halbe Stunde früher beginnen.
Neue Trainingszeiten: 17:30 – 19:30 Uhr

TSG Haßloch II – TTC Herren I 4:9

Unerwartetes Punktevolumen für die Herxheimer. Die Boys um Mannschaftsgehirn Klor trumpften nach verhaltenem Auftakt auf, wie es die Ehrlich Brothers beim Triumphieren nicht besser könnten. In den Auftaktpaarungen holten Ehmer/Klor und Malthaner/Hohlfeld 2 Zähler für die Zöllner des Glücks. Ehmer,Malthaner und Behr ereinzelten 3 weitere Zähler. Es stand 4:5. Dann machte es flip, flap und doppelflap und die Punkte von Ehmer, Flock, Malthaner und Klor banden dir Schleife um den Sack. Ein besonderes Bravo ist Alexander Flock auszusprechen, der eine recht ansprechende Leistung zeigte.

TTC Damen II – TSG Zellertal III 8:0

Unsere Siegesserie geht weiter…

Bei unserem Heimspiel gegen Zellertal stellten wir die Weichen recht schnell auf Sieg. Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung durfen wir uns am Ende über einen deutlichen 8:0 Erfolg freuen.

Die Punkte für unsere Farben erspielten: Anne Hesselschwerdt 2x, Julia Herzenstiel 2x, Carolin Christ 1x, Kerstin Breßler 1x, sowie die beiden Doppel Hesselschwerdt/Herzenstiel und Christ/Breßler.

In zwei Wochen empfangen wir den Tabellenzweiten aus Maxdorf zum Spitzenspiel.

TTC Herxheim IV – TTC Insheim 4:8

Nur zu dritt traten wir am 22.10. im vorgezogenen Spiel gegen die Gastmannschaft vom TTC Insheim an, da einer unserer Spieler ganz kurzfristig für unsere Herren II, die auch an diesem Abend spielten, einspringen musste. Das Doppel Mattes/Breßler ging nach 4 äußerst knappen Sätzen mit 1:3 an die Gäste, so dass es nach Spielen bereits 0:2 stand, da wir nur ein Doppel spielen konnten. In den Einzeln konnten wir dann ein paar Spiele gewinnen, so dass wir bis zum Stand von 4:5 dranbleiben konnten. Aber mit nur 3 Spielern und insgesamt 3 kampflos abgegebenen Punkten, mussten wir uns am Ende mit 4:8 geschlagen geben. Für den TTC Herxheim IV spielten und punkteten: Paul Mattes, Kerstin Breßler, Dirk Hohlfeld (2).

Marcel Essert Vizelandesmeister des BSV

Nach anderthalb Jahren mit mehreren Absagen und Verschiebungen konnten am 10.10.2021 endlich wieder die Landesmeisteschaften des BSV stattfinden. In Niederelbert/Westerwald zeigten die rheinland-pfälzischen Tischtennisspieler*innen mit Handicap eindrucksvoll, dass sie auch in der langen Corona-Pause nichts an der grünen Platte verlernt haben. Marcel Essert belegte in der Wettkampfklasse 6+7+R den zweiten Platz und wurde somit Vizelandesmeister.
Herzlichen Glückwunsch Marcel !

Vizelandesmeister: Marcel Essert (vordere Reihe, 3. v. r.)
Foto: Bernd Paetz, BSV Rheinland-Pfalz