Interview-Reihe – Der Jugendausschuss – Episode 1

Die Corona-Krise hat auch den Trainings- und Spielbetrieb des TTC Herxheim lahmgelegt. Abgesehen davon müssen ebenso viele geplante Vereinsaktionen wie der Helferausflug oder die legendäre Jugend-Ardèche-Fahrt verschoben oder ganz abgesagt werden. Die leeren Seiten des „Blättel“ möchten wir aber trotzdem füllen und nutzen sie, um unseren treuen Lesern das Engagement einiger Mitglieder unseres Vereines nahe zu bringen.

Als Jugendschriftführerin des TTC Herxheim habe ich deshalb eine Interview-Reihe mit verschiedenen Vereinsfunktionären gestartet. Los geht es mit einem weiteren Mitglied des Jugendausschusses: Mit unserer Jugendsprecherin Minh AnhNguyen.

Zoe: Hallo Minh, beginnen wir doch erstmal mit einer ganz einfachen Frage. Wann bist du denn dem TTC Herxheim beigetreten?

Minh: Im Alter von 10 Jahren

Zoe: Ok und wieso hast du dir ausgerechnet Tischtennis als Sportart ausgesucht?

Minh: In der Grundschule haben meine Freunde und ich gerne an einer Tischtennisplatte im Pausenhof gespielt. Als ich dann mitbekam, dass der TTC Herxheim ein Turnier für junge Tischtennisanfängerinnen und Anfänger ausrichtet, nämlich die Mini-Meisterschaften, wollte ich unbedingt daran teilnehmen und habe mich sofort in die Sportart verliebt.

Zoe: Und was gefällt dir am meisten an diesem Sport?

Minh: Am meisten gefällt mir, dass hier sowohl Körper als auch Geist beansprucht werden. Außerdem finde ich es klasse, dass inzwischen auch Mädchen und Frauen in den Jungen- und Herrenligen einheizen dürfen!

Zoe: Was macht für dich denn den TTC Herxheim aus?

Minh: Im TTC Herxheim ist jeder Mensch willkommen. Man findet dort eine Menge an engagierten, liebevollen und witzigen Menschen. Abgesehen von unserer Tischtennisleidenschaft verbinden uns gemeinsame Erlebnisse, wie z.B. große Turniere, aber auch Weihnachtsfeiern oder Ausflüge nach Südfrankreich.

Zoe: Welches Amt ist es denn, das du im Verein ausführst und welche Aufgaben hast du damit?

Minh: Als 1. Jugendsprecherin vertrete ich die Interessen der Kinder und Jugendlichen des TTC Herxheim. Diese können sich mit neuen Ideen und Wünschen an mich wenden, die wir in unserem Jugendausschuss einbringen können. Im Jugendausschuss planen und organisieren wir mit Hilfe des Jugendwartes und des Vorstandes Freizeitaktivitäten, wie z.B. das Zeltlager oder die Rundenabschlussfeier.

Zoe: Du musst dir sicherlich auch oft anhören, dassTischtennis kein Sport ist. Was sagst du denn dann dazu?

Minh: Ja, das hört man von Unwissenden öfters. Jeder, der sich etwas mehr mit Tischtennis auseinandersetzt weiß, dass diese Behauptung Unfug ist. Denn Tischtennis ist besonders hinsichtlich von Technik, Konzentration und Reaktion eine der anspruchsvollsten Sportarten!

Zoe: Würdest du anderen Personen den Verein TTC Herxheim weiterempfehlen?

Minh: Ja, das würde ich auf jeden Fall.

Zoe: Cool, vielen Dank liebe Minh für das Gespräch. Ich bin schon gespannt was die Anderen für Antworten parat hat. 

Bis nächste Woche, eure Jugendschriftführerin Zoe Kerner. 

FC Berg : TTC Herren III

Immer wieder Sonntags… es wird wohl nie unser „Liebling“ werden, Sonntags früh an der Platte zu stehen. Und dann ging es auch noch gegen den Tabellennachbarn – Kellerduell. Nachdem man in der Hinrunde einen deutlichen Sieg verzeichnen konnte, sind wir frohen Mutes nach Berg gefahren. Es began wie auch bei den letzten Spielen. Die ersten 3 von 4 Spielen wurden im 5 Satz entschieden, leider nicht zu unseren Gunsten. So stand es gleich zu Beginn 1:3. Die nächsen beiden Einzel konnten wir für uns entscheiden, so dass es wieder ausgelichen war… 3:3. Doch dann ging es Schlag auf Schlag. 3 Spiele verloren und plötzlich stand es 6:3 für Berg. Das hätten wir uns nicht träumen lassen. Der Druck ging hoch… nur nicht verlieren! Doch wie auch in den letzten Spielen konnten wir uns zusammenreißen, so das wir 6 Spiele in Folge gewinnen konnten und somit als Sieger von den Platten gingen. 9:6 hieß es am Ende und ein Tabellenplatz weiter hoch!

VfL Bellheim – TTC Herren I 0:9

Mondieu, avec la grande Geschwindischkeit ouvrir Herren I le partie de table tennis gegen den Verfolgör aus Bällhaim. Ein 3-er Doppelgewitteur destructeuste den Spielbeginn erheblisch. Allez, weiter nach den Doublette ging es mit den Einzöln der vorderen Paarkreuz. Ehmer war wie gewöhnt souveraine und Rölfi war geschmeidisch wie ein Katz. 

A Lex Flock war kurz davor in B Lex umbenannte zu werden. Donc er konnte

es dursch seinen Esprit de Kopf verhindern und gewann sein Spiel nache Rückstand 

noch. Behr zeigte eine spectaculaire Demonstration de Kampfgeist und errang seine Spiel im 5. Satz mit 16:14. Spahn im hinteren Paarkreuz war tres destructeuse und Klör Danielle musste sisch sehr anstrengen, aber er gewann sein Spiel und ratz fatz war das

Spiel fini. 

TTC Damen II – TTV Römerbad Jockgrim 7:7

An diesem Spieltag haben wir gleich für die nächste Überraschung gesorgt!

Wir starteten erfolgreich in die Partie und erspielten uns eine 3:2 Führung. In den nächsten 3 Einzel hatten wir leider das Nachsehen und 2 davon verloren wir sehr unglücklich im 5. Satz. Somit ging unser Gegner mit 5:3 in Führung aber von diesem kleinen Rückschlag ließen wir uns natürlich nicht entmutigen. Nun ging unser starkes hinteres Paarkreuz mit Anne und Sarah an die Tische. Beide ließen ihren Gegnerinnen keine Chance und gewannen deutlich mit 3:0 Sätzen. Wir glichen auf 5:5 aus und waren wieder voll im Geschehen dabei. Somit mussten die letzten Einzel die Entscheidung bringen. Unser vorderes Paarkreuz mit Minh und Julia wurden da ihrer Favoritenrolle gerecht und erspielten unsere letzten Punkte. Somit sprang für uns am Ende ein im Vorfeld nicht für möglich gehaltenes Unentschieden raus, welches wir uns aber durch eine erneut starke Mannschaftsleistung verdient haben. Das war ein kleines Ausrufezeichen und ein wichtiger Punktgewinn im Abstiegskampf.

Die Punkte für unser Team erspielten: Minh Anh Nguyen 2x, Julia Herzenstiel 1x, Anne Hesselschwerdt 2x, Sarah Stumpf 1x und das Doppel Nguyen/Stumpf.

Herren IV – TV 03 Wörth IV 3:8

Am Freitagabend, 28.02. spielten wir zuhause gegen den TV 03 Wörth IV. Nachdem wir in der Hinrunde in Wörth chancenlos 1:8 unterlagen, wollten wir es nun zuhause besser machen. Es begann auch durchaus vielversprechend. So stand es, wie im Hinspiel, nach den Doppeln 1:1 und wir konnten diesmal sogar mit 3:2 in Führung gehen. Doch dann verloren wir den Faden und konnten trotz guter kämpferischer Leistung nur noch ein paar Sätze gewinnen, aber leider kein Spiel mehr, so dass wir am Ende doch relativ klar mit 3:8 unterlegen waren. Für den TTC Herxheim kämpften und punkteten: Doppel Felix/Walter, Einzel Felix und Dirk. Unser nächstes Spiel findet am Fr, 06.03. um 20:00 Uhr beim TTC Sondernheim statt.

TTC Herren III – TV Wörth III 8:8

In einer verflixxten Rückrunde ging es letztes Wochenende gegen den Tabellenfünften aus Wörth. Verflixxt, weil wir die meisten Spiele als Tabellenvorletzter nur sehr knapp abgeben mussten. Die Serie setzte sich gegen Wörth fort. Alle Doppel gingen in den fünften Satz. Im weiteren Spielerverlauf änderte sich dann nicht mehr viel – 6 von 16 spielen endeten insgesamt zu null oder zu eins. Alle anderen zehn Spiele endeten im fünften Satz, meistens sogar 11:9. Immerhin beweist das unseren Spaß an der Sportart: wir reizen jedes Spiel bis um Ende aus. Spielende war um 23.45 Uhr. Auch wenn gegen Wörth ein Sieg verdient gewesen wäre, können wir uns mit dem Unentschieden sehr glücklich schätzen. Es ist ein weiterer sehr wichtiger Punkt im Abstiegskampf. Nächste Woche geht es gegen den Tabellennachbarn aus Berg, was schon ein kleines Endspiel für uns sein könnte. Mit der starken Leistung gegen Wörth, können wir jedoch optimistisch und voller Kampfgeist antreten. Die Punkte holten 
Conka/Hohlfeld 2x, Hohlfeld 2x, Conka 1x, Kammer 1x, Lehner 1x, Laux 1x.

TTV Neustadt II – TTC Herren I 5:9

Aale sind nicht leicht zu fassen!

Wichtiger Auswärtssieg für die fischkundigen Klingbachanwohner. Dank der Vertrautheit zu fließendem als auch stehendem Gewässer, konnten die Herxheimer mit Fischkunde glänzen und auf einen fundierten Erfahrungsschatz im Umgang mit schwimmendem Getier zurückgreifen. Die starken Neustädter wollten die Punkte nicht hergeben, sie gaben sich nie geschlagen und wanden sich erfolgreich aus brenzligen Situationen, absolut aalgleich wie Ehmer scharfsinnig erkannte. Durch Fischkunde konnte man dem aaligen Verhalten der Gegner entgegenwirken. Der Griff, um einem Aal ruhig zu stellen ist dem Tischtennisgriff sehr ähnlich. Dies nutzten Klor‘s Mannen geschickt und setzten sich letztendlich durch. Für Herxheim punkteten die Doppel Hahnfeld & Klor als auch Behr & Flock. 2 Einzelzähler erangelte sich ein ganz formidabel aufgelegter Thomas Hahnfeld. Je einen Punkt erkämpften Ehmer, Behr, Spahn, Flock und Klor. 

TTC Insheim – TTC Damen II 7:7

Am Sonntagmorgen ging es für uns zum Nachbarschaftsduell nach Insheim. Von Beginn an entwickelte sich ein Duell auf Augenhöhe und es gab ständige Führungswechsel. Da sich aber keine der beiden Mannschaften richtig absetzen konnte, blieb es bis zum Ende hin spannend, sodass das letzte Spiel die Entscheidung bringen musste. Nach 3 Stunden Spielzeit mit teilweise engen und sehr umkämpften Spielen teilten wir uns am Ende leistungsgerecht die Punkte. Mit diesem Punktgewinn haben wir im Vorfeld nicht wirklich gerechnet und uns diesen dank einer tollen und geschlossenen Mannschaftsleistung mehr als verdient. Für uns definitiv ein gewonnener und wichtiger Punkt im Abstiegskampf, welchen wir noch lange nicht aufgegeben haben auch wenn es weiterhin schwer werden wird die Klasse zu halten. Die Punkte für unsere Farben erspielten: Minh Anh Nguyen 2x, Julia Herzenstiel 2x, Christine Simoleit 1x, Kerstin Breßler 1x und unser Doppel Simoleit/Herzenstiel.

TTC Büchelberg III – Herren IV 8:5

Am Sonntag, 16.02., einem sehr milden Frühlingstag mitten im Februar, spielten wir beim TTC Büchelberg III. In den Doppeln spielten Felix Langner/Paul Mattes und das ungeschlagene Doppel Frank Ohler/Dirk Hohlfeld (allerdings zum ersten Mal). Nachdem wir mit 1:1 aus den Doppeln kamen, gerieten wir bei den Einzeln zwischenzeitlich mit 1:4 in Rückstand. Trotzdem bewiesen alle unsere Spieler eine tolle Moral und kämpften bis zum Schluß. So kamen wir wieder auf 5:6 heran und konnten die Partie bis zum Ende offen halten. Am Ende machten die Gastgeber aber den „Sack zu“ und gewannen letztlich nicht unverdient mit 8:5. Es waren viele spannende Sätze und Spiele dabei. Dem Mannschaftsführer, der klimaneutral mit dem Fahrrad angereist war, hat es jedenfalls großen Spaß gemacht und er ist stolz auf seine tapfer kämpfenden Mannschaftskollegen. Für den TTC Herxheim spielten und punkteten: Doppel Frank/Dirk, Einzel Felix (2), Paul (1), Dirk (1). Unser nächstes Spiel findet am Fr, 28.02. um 20:00 Uhr zuhause gegen den TV 03 Wörth IV statt.

(Sie strotzen nur so vor Tatendrang und Wadenkraft, der nächste Sieg kann nicht mehr lange auf sich warten lassen)